• Zielgruppen
  • Suche
 

Studieren und Forschen im Ausland

Im Praxismodul (30 LP)

  • Absolvieren die Studierenden einen Auslandsaufenthalt zu Forschungszwecken in Verbindung mit einem Auslandsemester an einer internationalen Universität oder
  • Absolvieren die Studierenden ein Auslandspraktikum oder ein Inlandspraktikum mit internationalem Bezug, z.B. im Auswärtigen Amt, bei NGOs etc.

Auch Praktika können mit Forschungsaufenthalten kombiniert werden.

Auslandsstudium im Rahmen des Mobilitätsfensters (im 2. oder 3. Semester)

Studierende des MA Atlantic Studies können auf folgende Kooperationsvereinbarungen der Philosophischen Fakultät mit Universitäten im außereuropäischen Ausland zurückgreifen, zu denen auch die Lehrenden des Centre enge Beziehungen unterhalten:

Zu Kooperationsverträgen der LUH insgesamt: siehe Webseite des Hochschulbüros für Internationales:

https://www.international.uni-hannover.de/weltweite_kooperationen.html

Ein Auslandssemester kann auch an einer europäischen Hochschule absolviert werden, an der zum Studiengang gehörige Themen gelehrt werden, z.B. an den französischen Universitäten Poitiers und Rouen, an der dänischen Universität Roskilde, an spanischen Universitäten in Madrid (Universidad Autónoma und Universidad de Alcalá), Salamanca (Universidad de Salamanca) und Castellón (Universitat Jaume I) sowie in Coimbra (Universidade de Coimbra) und Braga (Universidade do Minho) in Portugal.

Informationen über ein Auslandssemester an europäischen Universitäten in Rahmen von Universitätskooperationen (ERASMUS-Programm) erhalten Sie bei
Frau Prof. Brigitte Reinwald: brigitte.reinwaldhist.uni-hannover.de

Siehe dazu auch die Rubrik "Auslandsstudium" des Historischen Seminars
http://www.hist.uni-hannover.de/studium_auslandsstudium.html

Beratung zu Bewerbungsmodalitäten und Finanzierung von Auslandsaufenthalten im Hochschulbüro für Internationales (http://www.international.uni-hannover.de/international.html)

Bei einem Auslandsaufenthalt zu Forschungs- und Studienzwecken entwickeln und realisieren Studierenden eine Strategie zur Lösung einer Forschungsfrage, die sich aus dem Kontext der Lehrveranstaltungen des Studiengangs, vor allem im Forschungslernmodul, ergibt, und die Gegenstand der Masterarbeit werden soll. Die Forschungsaufenthalte werden jeweils von einem Lehrenden betreut. Für einen einsemestrigen Forschungs- und Studienaufenthalt an einer ausländischen Universität werden pauschal 30 LP anerkannt.

Studien- und Prüfungsleistungen, die in einem weiteren Semester im Rahmen der 5 Wahlpflichtmodule im Ausland erbracht werden, werden Studierenden für das Studium im MA Atlantic Studies an der Leibniz Universität Hannover anerkannt. Daher verlängert ein Auslandaufenthalt das Studium in der Regel nicht, wenn dieser frühzeitig abgestimmt wird (Beratungsablauf siehe unten auf der Webseite). Gemeinsam mit Ihnen erstellen wir vor Beginn des Auslandsaufenthaltes ein sogenanntes Learning Agreement, das Ihnen verbindlich zusichert, welche Leistungen Ihnen nach der Rückkehr als gleichwertig angerechnet werden (auch das Forschungsprojekt ist Gegenstand des Learning Agreements). Die Anerkennung erbrachter Leistungen erfolgt entsprechend der an der Leibniz Universität hochschulweit geltenden Standards: http://www.uni-hannover.de/de/studium/anerkennung/. Selbstverständlich sind auch Teilleistungen pro Modul anrechenbar.